Home Blog WTP Team Fotogallerien WTP Berichte bis 2016 Videos Links Kontakt Gästebuch Impressum
Wallerteam Potsdam Twitter
© wallerteam potsdam 2013
Am 23.04. ging es wieder zu Beginn der Welssaison 2016 an einen unserer  Frühjahrsspots ...  Dabei waren Zelte Liegen, Schlauchboot und zwei der neuen Ruten von  Carsten. Die beiden Pro Cat Short & soft sollten Ihren ersten richtigen Test  bekommen und so sollte es auch sein. Unsere Taktik den Altarmeingang mit  zwei abgespannten Montagen und dann die short&soft an einer längs zur Fluss  belegenden Sandbank hin zum Strom abzulegen.  Die Stromruten bzw. deren Montagen lagen an der Sandbankkante auf ca.  1,40m Wassertiefe.  Um ca. 01:00 Uhr gab es den ersten Biss an der  Strömung. Die U Posenmontage mit 6/0er Einzelhaken brachte den ersten  Walli. Kein Riese doch mit 1,07m gut genährt und an der Short&Soft hat auch  dieser relativ kleiner Walli richtig Spaß gemacht. Un dafür ist die Rute da,  Kleinere Walli machen Spaß und für die richtig großen gibt es Rückgrad und  genügend Reserven.  Nach einem Frühstück am Morgen wurde gestippt um unsere  Köderfischreserven aufzustocken. Dabei kam ein wunderschönen mit  Laichkleid bestückter Blei an den Haken. Der Fisch hatte stattliche 60cm und  fand den Weg zurück ins Wasser um für Nachwuchs zu sorgen.  Am Abend kamen gegen 18:30 die Montagen wieder an Ihren Platz mit der  selben Taktik.  Gerade eine Stunde später um 19:30 Uhr verneigte sich wieder eine der  short&soft Ruten an der Sandbank am Strom ... Der Fisch war kräftiger nutze  die Strömung .... die Rute arbeitete perfekt ließ Druck aufbauen ohne zu hart  zu wirken ... nach kurzen und tollen Drill konnte ich meinen zweiten Walli mit  1,37m landen ... Geht doch nichts über einen Tageslichtwalli. Die Nacht brachte  keinen weiteren Fisch.  So konnten wir am Sonntag nach einem erfolgreichen Saisonstart wieder den  Heimweg antreten.  Rute: Zeck Fisching Pro Cat Short&Soft Rolle: gute alte Warlok 90  Vorfach: Zeck Fishing Mono Leader 1,0mm / Länge 2,70m UPose : 10 Gramm Zeck Fishing UPose Haken : VMC 6/0 Einzelhaken
 Unsere Partner
Am 20.06. ging es für drei Nächte zu unserem traditionellen Midsommerfischen an die Oder. Es war sehr  heiß und der Fluss hatte ca. 2,20m Wasser im Fahrwasser. Nicht viel aber im Sommer normal und lösbar.  Unser erster Spot war besetzt und so mussten Rene und ich einen anderen Spot suchen. An einer  Langgezogenen Inselstrecke suchten wir uns den Bereich welcher in eine erste Buhne nach einer  Naturuferstrecke mündet ... Soweit so gut, doch die Sonne, die heißen Temperaturen ließen die Köfi nicht  beißen ... Biss auf einige kleinen 10cm Rotaugen und Güster konnten wir am ersten Abend keine anderen  überlisten. Doch wenn dieses die Fische vor Ort sind wird auch Walli diese im Beuteschema haben. Die  Ruten wurden zeitig ausgelegt und breit gestreut ... Eine Uposen Montage wurde am noch geraden  Uferabschnitt am Eingang zur ersten Buhnenausbildung an der deutlichen Uferkante  auf 1,40m abgelegt und  sollte den ersten Fisch der Tour bringen ... Gegen 22:20 Uhr in der Dämmerung ging die short&soft krum. Der  Drill in der Strömung war kräftigt .... Da es zur Flussmitte wieder deutlich flacher würde ich den Wels gut  forderte ist dieser sogar im sehr flachen Wasser im Strom gesprungen , sah total geil aus. Ich konnte Ihn ins  ruhige Wasser lotsen und Rene konnte einen schönen 1,60m Midsommerwalli landen.  Ein perfekter Start in die Tour.   Täglich suchten wir einen neuen Spot aus. Die Zweite Nacht an einer alten Brücke, wir befischen mit zwei  Ruten die alten Fundamente im Strom und mit zwei Ruten die Ufenkanten und Packungen unter der Brücke  brachte zwei schöne Walli. Einer kam abends um halb zehn an der steilen Uferpackung auf 1,50m  Wassertiefe an der UPose mit kleinem Rotauge. Der wunderschön gezeichnete 1,20m Walli ließ unsere  Taktik aufgehen. Die Rute wurde wieder neu ausgelegt, selbe Stelle gleich Welle und gegen 24:00 kam  wieder ein Biss. Ich konnte parieren und einen weiteren kleineren aber schönen 1,05m Walli landen.   Der einsetzenden Regen gegen 05:30Uhr wir hatten nur die Liegen im Einsatz ließ uns schnell einpacken  und wir geleiteten bei spiegelglatter Oder ca. 7km flussauf und suchten einen bereits ausgeschauten Spot  eine umspülte Sandbank im Fluss auf. Die Köfis bissen in der sich gebildeten Rinne zw. Insel und steiler  Naturuferstrecke sehr gut. Wir befischen nach einem schönen Sandbanktag diesen ca. 25m breiten Kanal.  Die Ruten wurden abgespannt und zwei Ruten mit klassischer Uposenmontage ausgelegt.  Ich nutze meine gute Pro Cat in 3m um meine Stockmontage an dem Naturufer an der Strömungskante eines  kleinen aber tiefen Kolkes an deren abfallenden Uferkante auf 1,40m anzubieten. Das Rotauge spielte sehr  verführerisch. Gegen 01:30Uhr gab es einen Biss auf dieser Rute, einklassischer Entlastungsbis. Die  Stockmontage griff gut und nach kurzem knackigen Drill lag Fisch Nr. 4 im Seiten Wasser und konnte sicher  gelandet werden. Doch das war es nicht, gegen 05:00 Uhr bekam Rene einen schönen Biss an der am  Vorabend präparierten Flachen Bucht in welcher wir einige gute Karpfen ausmachten. Nach kurzem Drill ging  der gute Flusskarpfen an einer Muschelbank verloren...schade...  Fazit: fordernder Trip mir sehr sonnigen Wetter, doch das tägliche Moven war die richtige Taktik und keine Angst vor kleinen Köfi. Ruten: 1 Fisch mit Zeck Fishing Pro Cat 3m und 3 Fische mit der Short&Soft Rollen: die guten alten Warlock 90 Vorfach: Zeck Fishing Mono Leader 1,0mm / Länge 2,70m an der UPose                                                                        UPose : 10 Gramm Zeck Fishing UPose Haken : VMC 6/0 Einzelhaken Toller Sommertrip Perti Daniel
Oder - Frühjahrstrip 2016
Midsommer 2016
Wallerteam Potsdam - Berichte 2016
Frühjahrswaller unter Volldampf
Auch unsere anderen Teammitglieder Holle und Christian waren am Fluss und nutzen das gute Frühjahr. Am  08.05. waren sie paar Tage mit dem Skiff auf dem Fluss. Gleich die erste Nacht brachte einen Fehlbiss an  der Uposenmontage. Das Wasser stieg leicht zu Beginn der Tour und auch die Köfi bissen gut ... So könnte  es weiter gehen und es ging gut weiter ... Nach zwei Nächten am Platz wurde gemovt...Die nächste Stelle  brachte den ersten Walli der Tour und mit 1,33m ein schöner deutscher Zielfisch. Das Wetter wurde zu gut,  die Sonne brannte und trotz täglichem Stellungswechsel, das Wasser war schon fast bei 20 Grad, gab es  ausser Fehlbisse keine Welskontakte. Die Taktik wurde im Team diskutiert ... Gemeinsam mit mir, ich bin in  der letzten Nacht   dazugekommen suchten wir uns einen Bereich zwar mit wenig Struktur am Gewässergrund doch dafür mit  viel Wasserpflanzen und Uferbewuchs ... Wir vermuteten, dass die Walli durch die doch schon länger  anhaltenden Wassertemperaturen sich schon an Ihren Laichgebieten sammelten und in der Nähe  fressen...Köderfische waren schnell gefangen und relativ zeitig wurden die Montage breit   gefächert ausgelegt. Gegen 22:00 Uhr wir saßen gemütlich an den Ruten genossen die Stimmung bei einem  schönen Drink, gab es einen kräftigen Biss an der Strömungkante flussauf ... Typisch nach dem Riss des  Steines, die Rute senkrecht im Halter, hieß es schnell zu reagieren ... Der Fisch saß super und Chrsitian  konnte nach guten Drill am Buhnenkopf seinen zweiten Walli des Trips in Teamwork landen. Dann ging es am  nächsten Morgen flussauf, das Boot wurde getrailert, Schlauchboot verstaut und ab nach Hause.  Dickes Petri ... Tolle Tage,  schöne Fische.  Daniel  
Kurztrip Holle & Christian Anfang Juli
Holle und Christian nutzen ein freies Wochenende und fischten 2 Nächte.  Das Wasser der letzten 4 Wochen hatte über 20 Grad, die Welse sind mit dem Laichen durch und sollten   wieder gut Fressen. Köfis bissen sommerlich mäßig und der erste Abend / die erste Nacht brachte nur einen schönen Aal als Beifang von 78cm, sehr geil und zusätzlich noch im Drill einen verlorenen Walli. Die zweite Nacht an selber Stelle brachte mit dem letzten Elfmetertor der deutschen DFB Elf  vs Italien gegen 24:00 Uhr einen Biss an der Uposenmontage und einen schönen Wels, welcher nach gutem Drill sicher gelandet werden konnte... Mit 1,63m und gut 40kg ein schönen deutscher Zielfisch. Petri Jungs ... Daniel  
//angeln2011.wallerteam-potsdam.de/#!album-17
//angeln2011.wallerteam-potsdam.de/#!album-19
//angeln2011.wallerteam-potsdam.de/#!album-18